Geführte Rundreise in Vietnam

Vietnam zum Kennenlernen

Die Volksrepublik Vietnam liegt in Südostasien. Im Norden grenzt das Land an China, im Westen an Laos und Kambodscha und im Osten an das Südchinesische Meer sowie im Südwesten an den Golf von Thailand. Um in kurzer Zeit die Höhepunkte Vietnams zu entdecken, ist diese 7-tägige Rundreise ideal. Von der nördlichen Metropole Hanoi aus führt die Reise zur Halong Bay für eine eindrückliche Bootstour in der von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannten Bucht. In Hue begeistern die königlichen Gräber mit ihrer fantastischen Architektur. Die Stadt Hoi An wartet mit einer charmanten Altstadt auf und auf dem nahe gelegenen Parfüm-Fluss unternehmen wir einen Ausflug zur Thien Mu Pagode. Am Schluss der Rundreise werden wir von unserem kundigen Reiseleiter durch das quirlige Saigon, auch Ho Chi Minh City genannt, begleitet und tauchen nochmals ein in das Leben der Vietnamesen.

1. Tag: Ankunft in Hanoi und Fahrt nach Halong City

Rundreise startet in Vietnams Hauptstadt Hanoi

Die Ankunft der Teilnehmer der Rundreise sollte bis Mittag erfolgen. Nach der Abholung am Flughafen von Hanoi durch den Reiseleiter, erfolgt ein Bustransfer von gegen 3.5 Stunden nach Halong City, wo die Gruppe die Nacht verbringt.

2. Tag: Bootsfahrt Halong Bay

Die Halong Bucht ist ein UNESCO-Weltkulturerbe und gehört mit Bestimmtheit zu einer der schönsten Landschaften in Vietnam, wenn nicht sogar in ganz Südostasien. In der ausgedehnten Bucht ragen rund 2000 Kalksteinfelsen und Inseln aus dem Wasser. Mit einem typisch vietnamesischen Boot kreuzen wir durch die Inselwelt und besuchen zwei Kalksteinhöhlen. Während wir das unvergessliche Panorama geniessen, wird den Reisenden ein feines Mittagessen mit frischen Meeresfrüchten serviert. Für die Übernachtung kehren wir in die vietnamesische Hauptstadt zurück.

3. Tag: Stadtrundfahrt in Vietnams Hauptstadt Hanoi

Zu den Sehenswürdigkeiten und Highlights der Stadtbesichtigung in Hanoi gehören der Ba Dinh Platz, der Literatur-Tempel, der Jadeberg-Tempel, der Präsidentenpalast, die Ein-Säulen-Pagode und der Hoan Kiem See. Ebenso spannend ist das Beobachten der geschäftigen Bewohner in der quirligen Hauptstadt, mit Tausenden von Mopedfahrern und Marktleute mit hoch aufgetürmten Lasten. Dann heisst es Abschied nehmen, ein Inlandflug bringt uns nach Hue, wo wir die nächsten beiden Nächte verbringen werden.

4. Tag: Königliche Gräber von Hue

Grabstätte in Hue ist ein Highlight in Vietnam

Hue war lange Zeit Hauptstadt von Vietnam. Noch heute umgibt ein mächtiges Mauerwerk mit Wassergraben den alten Stadtteil und die Residenz der Herrscher der Nguyen Dynastie. Wir besuchen das königliche Mausoleum, das zu den schönsten Werken royaler Architektur des Landes gehört. Einige Kilometer ausserhalb von Hue liess König Tu Duc noch zu Lebzeiten seine Grabanlage mit einem hübschen Park erbauen. Für uns ergibt sich damit ein lohnenswerter Ausflug. Als weiteres Highlight von Hue besuchen wir den geschäftigen Dong Ba Markt.

5. Tag: Auf dem Parfüm-Fluss zur Thien Mu Pagode

Mit einem traditionellen Drachenboot erkunden wir den Parfüm-Fluss und gelangen zur Thien Mu Pagode. Der achteckige Turm gilt als Wahrzeichen von Hue und als eine der wichtigsten Pagoden in ganz Vietnam. In einem der Pavillons wurde auf einer Stele die Geschichte des Tempels verewigt, im anderen Pavillon wird eine Glocke aufbewahrt. Ein Bustransfer bringt uns nach dem Besuch der Pagode über den Wolkenpass nach Hoi An, wo wir unser Hotel beziehen.

6. Tag: Faszinierendes Hoi An

Flusspormenade in Hoi An

Wir schlendern durch die charmante Altstadt von Hoi An, mit ihren malerischen Gassen, den historischen Häusern und vielen Kunstgalerien. Dem Fluss entlang haben sich Marktstände angesiedelt, wo unter anderem Lampen in allen Formen und Farben feilgeboten werden. Im Geschichtsmuseum lernen wir die spannende Vergangenheit der Hafenstadt kennen. Wir besuchen die Versammlungshalle der chinesischen Gemeinschaft, wo die in Hoi An wohnhaften Chinesen ihre Feiern und Zeremonien veranstalten. Die Japanische Brücke, die das japanische vom chinesischen Viertel trennte, ist mit seinem angebauten kleinen Tempel heute das offizielle Symbol Hoi Ans. Mit dem Flugzeug gelangen wir bequem nach Saigon in den Süden Vietnams.

7. Tag: Saigon im Süden Vietnams

Saigon oder auch Ho Chi Minh City genannt, die 5 Millionen Metropole und zweitgrösste Stadt des Landes, erleben wir auf einer halbtägigen Stadtrundfahrt. Zu den Sehenswürdigkeiten gehören das Rathaus, das historische Postamt und die Kathedrale Notre Dame. Hier endet die Rundreise durch Vietnam. Unser Reiseleiter begleitet und noch zum Flughafen von Saigon für die individuelle Heim- oder Weiterreise.