Sehenswürdikgeiten in Marrakesch

Marrakesch die Königsstadt

Marrakesch, die sinnliche Königsstadt im Süden Marokkos, eine Stadt wie ein Märchen aus 1001 Nacht. Eindrückliche arabische Architektur mit prächtigen Moscheen und pompösen Palästen, ein Labyrinth von verwinkelte Gassen durch die Altstadt, der einmalige Platz Djemaa el Fna, das Herz von Marrakesch, mit seinem puren orientalischen Flair; der bekannte tropische Garten Jardin Majorelle und der Menara-Garten vor den Toren Marrakeschs mit dem eindrücklichen Atlas Gebirge im Hintergrund. Der aufregende Mix zwischen Tradition und Moderne, sowie die unverkennbaren Sehenswürdigkeiten Marrakeschs zieht Reisende in Marokko und Touristen aus aller Welt an.

 

Djemaa el Fna Platz

Djemaa el Fna Platz

Der Djemaa el Fna ist der zentrale Platz der Stadt und wohl die bekannteste Sehenswürdigkeit in Marrakesch. Hier tummeln sich die Marktverkäufer, Schlangenbeschwörer, Quacksalber, Wahrsager, Geschichtenerzähler, Künstler, Musiker - ein unwiderstehliches orientalisches Ambiente. Abends verwandelt sich der Platz in ein riesiges Outdoor-Restaurant mit unzähligen Garküchen, welche regionale, kulinarische Spezialitäten anpreisen. Das Minarett der Koutoubia-Moschee liegt am Rande des Platzes und ist eines der Wahrzeichen Marrakeschs.

Medina - Labyrinth aus Plätzen, Gassen, Märkten

Medina und Altstadt von Marrakesch

Die Medina ist Marrakeschs historischer Stadtkern, umgeben von einer etwa 9-12 Kilometer langen Mauer mit so manchem prachtvollen Eingangstor. Die Altstadt ist ein Labyrinth und Wirrwarr von Gassen, Treppen, Durchgängen, Plätzen, Gewölbe und so mancher Sackgasse. Am besten einfach losziehen und sich darin verlieren um die fantastische Welt des Orients hautnah zu erleben. Die Souks sind das kommerzielle Viertel, hier herrscht hektisches Treiben auf dem Basar, Händler und Handwerker bieten ihren Service oder Waren mal zurückhaltend lächelnd, mal laut gestikulierend an.

Bahia-Palast

Bahia-Palast

Der Bahia-Palast ist ein Meisterwerk maurischer Baukunst mit wundervollen Schnitzereien und hübsch bepflanzten Innenhöfen. Der Palast soll über 160 Räume haben, ein Zeichen des überschwänglichen Luxus, welchen sich die früheren Herrscher gönnten.

Koranschule Medersa Ben Youssef

Koranschule Medersa Ben Youssef

Die Koranschule Medersa Ben Youssef gehört zu den schönsten Sehenswürdigkeiten von Marrakesch. Die ganze Architektur und Verzierungen ist ein anmutiges Meisterwerk seiner Zeit. Die Schnitzereien, Mosaike, Fresken und Stuckarbeiten zeugen von feinster islamischer Baukunst.

Botanischer Garten Jardin Majorelle

Botanischer Garten Jardin Majorelle

Im botanischen Garten Jardin Majorelle wachsen vielfältige tropische Pflanzen, wie Kakteen und Bougainvillea. Die blau getünchten Pavillons kontrastieren wundervoll mit der Natur. Der französische Kunstmaler Jacques Majorelle hatte den Garten ursprünglich als Privatgarten anlegen lassen. Der Modeschöpfer Yves Saint Laurent setzte das grüne Kunstwerk fort und übergab die Gartenanlage schlussendlich der Stadt Marrakesch und den Bewohnern von Marokko.

Menara-Garten

Menara-Garten und Atlas Gebirge

Der Manara-Garten ist ein attraktiver Stadtpark etwas ausserhalb von Marrakesch, im Hintergrund erkennt man schon die ersten Ausläufer des Atlas Gebirges.

Ausflüge

Atlas-Gebirge

Atlas-Gebirge

Ruhe und Erholung vom ganzen Trubel verspricht ein Ausflug etwa zwei Stunden ausserhalb von Marrakesch. Das Atlasgebirge bietet für Outdoor-Enthusiasten tolle Aktivitäten wie Mountainbike Touren oder eine Trekkings. Ein Highlight ist die Bergtour auf den Djebel Toubkal, dem mit 4165m höchsten Berg in Nordafrika.